Übergewicht bei Kindern

Die Amerikaner kennen das Problem seit Langem, viele Menschen in den USA haben mit Übergewicht zu kämpfen. Diese Problematik macht ebenfalls bei der jüngeren Generation keinen Halt, sodass neben den Erwachsenen viele Kinder davon betroffen sind. In Europa kämpfen Eltern ebenso gegen die überflüssigen Pfunde des Nachwuchses. Doch woher kommt das Übergewicht bei Kindern? Essen wir zu viel?

Übergewicht bei Kindern: Was können wir dagegen tun?

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen steigt das Übergewicht bei Kindern vor allem im Westen Europas stetig an. Besonders Kinder der Altersgruppe von fünf bis elf Jahren sind seit den 1980er Jahren mehr und mehr von dieser Problematik erfasst. Den Prognosen der Wissenschaftler zufolge wird die Zahl der Betroffenen in Zukunft noch mehr ansteigen. Den Ergebnissen zufolge zeigt ein nicht unbeachtlicher Anteil der Kinder unter fünf Jahren bereits deutliche Zeichen, die auf ein Übergewicht hinweisen. Wenn nichts gegen die überflüssigen Pfunde unternommen wird, bleibt überschüssige Gewicht im Erwachsenenalter bestehen. Das zieht weitere gesundheitliche Nachteile nach sich.

Übergewicht bei Kindern: Woher kommt es?

Unsere Nahrungsmittel geben uns die Energie, die wir brauchen, um zu Laufen, Radzufahren oder Sport zu treiben. Doch auch beim Sitzen oder Schlafen benötigt der Körper Kraft. Beim Lernen oder bei Tätigkeiten, die das Gehirn beanspruchen, wird ebenfalls Energie verbraucht. Kinder, die viel Sport treiben oder sich viel bewegen, müssen mehr essen als andere, da sie mehr Energie benötigen. Wird jedoch mehr Energie aufgenommen, als verarbeitet werden kann, kommt es zu einer Zunahme von Gewicht.

Übergewicht bei Kindern
Fettige Speisen sollten reduziert werden / Bild: Pixabay.com/de – Badziol40

Übergewicht bei Kindern: Wodurch nehmen wir immer mehr Energie durch Lebensmittel zu uns?

Kinder greifen gerne auf fette und kohlenhydratreiche Produkte zurück. Die Fette sind versteckt in Chips, Schokolade, Kuchen, Pommes frites, Süßigkeiten und Erfrischungsgetränken enthalten. Durch sinkende Preise und Werbung sind diese Produkte attraktiv für die Konsumenten geworden und werden häufig gekauft.
Zu wenig Bewegung führt dazu, dass mehr Energie zugeführt wird, als verbraucht werden kann. Kinder fahren weniger mit dem Rad, sondern lassen sich mit dem Auto zur Schule fahren. Die Kleinen verbringen ihre Zeit vor dem Fernseher oder dem Computer, anstatt beispielsweise durch den Park zu laufen oder im Urlaub am Strand spazieren zu gehen.

Übergewicht bei Kindern: Das Angebot an ungesunden Lebensmitteln wird immer größer

Die althergebrachten Gewohnheiten, wie ein Frühstück mit dem Kind mit einem Butterbrot mit Wurst oder Käse und einem Glas Milch, gehört der Vergangenheit an. Heutzutage steht bereits bei der morgendlichen Mahlzeit eine Vielzahl von überzuckerten Speisen zum Verzehr bereit. Jedes Kind würde sich empört beschweren, wenn nicht ein Überangebot an süßen Brotaufstrichen den Frühstückstisch zieren würde. Daneben stehen Fertigprodukte mit Cerealien oder ein Fertigmüsli auf dem Tisch. Diese Lebensmittel enthalten viele Kalorien und eine große Menge an Zucker. Das Kind beginnt den Tag mit einem Überangebot an Energie.

Das reichhaltige Angebot an energiehaltigen Lebensmitteln zieht sich durch den ganzen Tag. Das Kind isst nicht mehr nur drei Mal am Tag seine Hauptmahlzeiten, sondern es nimmt über den Tag verteilt noch eine große Anzahl an Produkten zu sich, die viel Fett sowie Zucker enthalten. Trotz der hohen Kalorienzahl, die diese Lebensmittel aufweisen, sättigen sie das Kind kaum, der Hunger wird dadurch nicht gestillt. Das Gegenteil ist der Fall, durch den hohen Zuckerkonsum steigt der Insulinspiegel an, was wiederum ein starkes Hungergefühl nach sich zieht. Das Kind bekommt schnell das Gefühl, unter großem Hunger zu leiden.

Die vielen ungesunden Zwischenmahlzeiten in Form von Snacks sind daher dazu geeignet, das Kind in einen Teufelskreis zu führen, aus dem es kein Entkommen gibt. Kinder lehnen zudem warme Mahlzeiten ab, wenn sie zu viele Süßigkeiten zwischendurch bekommen, Hunger haben sie aber trotzdem. Das hat zur Folge, dass sie wieder zu den süßen Naschereien greifen und zunehmen. Heutzutage wird den ganzen Tag über gegessen, diese Angewohnheit greift mehr und mehr um sich, sie macht unsere Kinder krank.

Übergewicht bei Kindern
Achten Sie auf ein gesundes Frühstück / Bild: Pixabay.com/de – andreas160578

Übergewicht bei Kindern: Liegt das Problem in der mangelnden Bewegung?

Je mehr sich ein Kind bewegt, desto mehr Energie braucht es. Es dürfen daher Butterbrote, Kartoffeln, Nudeln und andere wichtige Lebensmittel nach Bedarf gegessen werden. Bewegung ist ein bedeutender Faktor für den Aufbau von Muskeln und für die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten des Kindes. Dabei entscheidet das Kind, wie viel es sich bewegen möchte. Schließlich gibt es Kinder, die sich gerne bewegen und solche, die sich lieber ruhig beschäftigen. Darüber hinaus wird das Kind durch das familiäre Umfeld geprägt. Die Eltern machen es den Kindern vor, indem sie Rad fahren, Wandern oder auf andere Weise mit den Kleinen aktiv werden. Einige Ausnahmen beweisen jedoch, dass es Kinder gibt, die das Gegenteil von dem machen, was die Eltern ihnen vormachen.

Fest steht, dass in der heutigen Welt, die sich hauptsächlich aufgrund von Motorenkraft bewegt, Betätigungen, wie Laufen oder Gehen im Alltag immer weniger werden. Während das Kind früher noch zur Schule oder zum Schwimmbad gelaufen ist, wird es heute mit dem Auto überall hingefahren. Viele Eltern betreiben einen regelrechten Fahrdienst, um das Kind sicher zu seinen Aktionsorten zu bringen. Wenige Erwachsene nehmen ihre Kinder an die Hand , um mit ihnen zusammen zur Schule oder zum Schwimmbad zu laufen. Das wäre im Übrigen viel zu zeitintensiv. Zu Hause ist alles automatisiert, die Kinder brauchen nicht einmal aufzustehen, um den Fernseher einzuschalten, denn dafür gibt es die moderne Fernbedienung. Die Kleinen sitzen im Durchschnitt zwei bis drei Stunden vor dem Fernseher. Zudem gibt es in beinahe jedem Haushalt mindestens einen Computer, mit dem die Freizeit mit Spielen am PC verbracht wird.

Übergewicht bei Kindern
Jedes Kind sollte sich sportlich betätigen / Bild: Pixabay.com/de – fancycrave1

Übergewicht bei Kindern: Warum ist Bewegung auch für die Kleinen gesund?

  • Bewegung bringt mehr Fitness auch bei den Kindern.
  • Überschüssige Fettreserven werden abgebaut und können nicht sich nicht so leicht im Körper festsetzen.
  • Bewegung fördert den Muskelaufbau, verbessert die Kondition und somit die Leistungsfähigkeit des Kindes.

Übergewicht bei Kindern: Zu dick ist ungesund

Übergewicht ist mit vielen Risiken behaftet. Kinder mit Übergewicht bekommen Probleme mit den Beinen. Denn die Kniegelenke und die Füße werden zu stark belastet, was zu Gelenkschäden führen kann. Der Körper wird zu schwer, die Last wird zu stark für die Beine, die zu wenig Muskelkraft besitzen. Die Beine werden kontinuierlich mit einer zu starken Last konfrontiert, sodass sie schlussendlich den Körper nicht mehr tragen können. Es kommt zur Arthrose, das ist eine chronische Entzündung der Gelenke. Durch diese können sich Gelenke im schlimmsten Fall verformen. Beschwerden wie Schnarchen, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen sowie einem erhöhten Cholesterinspiegel treten vermehrt auf. Das Risiko an überhöhtem Blutdruck zu leiden oder Krankheiten wie Diabetes oder Herzleiden zu bekommen steigt an. Das Übergewicht führt auf lange Sicht zu einer kürzeren Lebenserwartung

Übergewicht bei Kindern: Was hilft gegen zu viel Gewicht?

Wenn das Kind gemäß den Gewichtstabellen zu viel Gewicht hat, sollte auf keinen Fall selber ein Diätprogramm zusammengestellt werden. Besser ist es, zunächst den Hausarzt aufzusuchen und mit ihm über eine mögliche Diät zu sprechen. Ohnehin gibt es bessere Alternativen zu einer Diät: Wesentlich hilfreicher ist es, täglich darauf zu achten, dass das Kind nicht zu dick wird. Kinder brauchen viel Energie, weil diese alleine für das Wachstum benötigt wird. Zum Abnehmen reicht es aus, wenn sie sich gesund und ausgewogen ernähren.

Eine abwechslungsreiche Ernährung und ausreichende Bewegung hilft, das Übergewicht bei Kindern zu mindern

Die folgenden Grundregeln einer gesunden Ernährung sind wichtig:
  • Drei Hauptmahlzeiten pro Tag sowie zwei bis drei Mahlzeiten zwischendurch.
  • Auf eine gesunde Ernährung achten: Zum Frühstück ein Butterbrot geben, frisches Obst und Gemüse zu den Hauptmahlzeiten und für zwischendurch bereitstellen, Kartoffeln, Nudeln sowie Fleisch oder Fisch zum Mittagessen anbieten.
  • Das Kind darf nicht zu viele Süßigkeiten oder Kuchen bekommen, kleine Portionen über den Tag verteilt reichen aus. Nahrungsmittel, die viele Kohlenhydrate sowie Fett enthalten sparsam einkaufen. Produkte wie Sahnetorte und Schokoriegel, Chips oder Pommes frites nur in Ausnahmefällen gewähren.
  • Zuckerhaltige Getränke wie Cola, unverdünnte Fruchtsäfte und Ähnliches meiden.
  • Nach der Schule sollte das Kind sich eine Stunde lang körperlich beim Spielen oder an der frischen Luft bewegen.
  • Im Alltag Bewegungsabläufe einbauen, wie laufen oder radeln zum Supermarkt oder zu anderen Orten. Öfter den Wagen in der Garage stehen lassen und mit dem Kind in der Freizeit laufen.

Titelbild: Pixabay.com/de – majzagrebinfo

Check Also

Bild Gewichtsverlust

Stoffwechselkur / Stoffwechseldiät – Ratgeber & Anleitung

Wenn auch du zu den Menschen gehörst, die bereits viele Diäten gemacht haben und die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.