Wellness Zuhause – 7 Tipps für eine Verwöhnkur zu Hause

Wellness für Zuhause sind kleine Auszeiten mit großem Genuss. Das eigene Badezimmer lässt sich schnell in ein persönliches SPA verwandeln. Und schon kann das Verwöhnen von Kopf bis Fuß beginnen!

Wellness für Zuhause – Einfach abtauchen

Um sich selbst etwas Luxus und Ruhe zu gönnen, ist das Baden ein wunderbarer Einstieg. Wellness für Zuhause lässt sich mit wenig Aufwand im wohltemperierte Badezimmer mit Kerzen, Duftlampe und entspannender Musik gestalten. Selbst die Farbe des Handtuchs kann dazu beitragen, dass das Verwöhnprogramm zum Höhepunkt des Tages wird. Der Genuss spielt für den Körper bei allen Wellness-Behandlungen eine große Rolle. Nur dann können Gesundheit und Wohlbefinden gefördert werden.

Während das Badewasser in die Wanne fließt, die Musik bereits leise im Hintergrund spielt, bleibt nur noch die Frage, welcher Badezusatz gerade zur Stimmung passt. Kleopatra badete gerne in Milch. Wer seinen Körper lieber beleben möchte, um nach dem Baden noch auszugehen, kann Öle von Orange oder Zitrone verwenden. Dagegen wirkt Lavendel beruhigend und sollte nur vor dem Schlafengehen verwendet werden.
Wellness für Zuhause kann auch dazu dienen, den Körper zu entgiften. Es gibt basische Badesalze, die mit Edelsteinen angereichert sind. Die Zusammensetzung des Salzes bewirkt, dass sich die Haut hinterher wunderbar weich und gut durchblutet anfühlt. Allerdings sollte der Verbleib in der Badewanne mit basischem Salz mindestens 30 Minuten, besser jedoch 60 Minuten betragen.
Ein entspannendes Bad ermöglicht, das Gesicht gleichzeitig mit einem sanften Peeling zu reinigen, eine passende Maske oder Packung zur Pflege aufzutragen. Während des Einwirkens lässt sich den eigenen Gedanken lauschen oder ein Buch lesen. Um den Verwöhneffekt abzurunden, bieten sich Körperenthaarung, Körperpeeling und Haarkur als Wellness für Zuhause an.

Beauty-Tradition in Japan ist es, die Gesichtspartie zu kneten. Dadurch wird die Durchblutung gefördert. Hautöl mit Extrakten von Mohnblüte und Pflaumenkern wird mit kreisenden Bewegungen um die Augen und Stirn, sowie entlang der Nase einmassiert. Die Gesichtsmassage endet mit einem Streichen aufwärts über die Wangen. Die Massage sollte mindestens 3 Minuten dauern.
Ebenfalls asiatischer Herkunft ist ein Trockenpeeling aus Adzuki-Bohnen mit gemahlenem Reis, das in Verbindung mit Wasser schäumt. Stempelkissen mit Asia-Kräutern werden im Wasser erwärmt. Das Gesicht wird damit beklopft oder ausgestrichen.

Wellness zu Hause
Abtauchen in der heimischen Badewannde / Bild: Pixabay.com/de – ErikaWittlieb

Wellness für Zuhause – Belebende Wechseldusche

Wer keine Badewanne hat oder das Baden nicht mag, kann den Körper mit einer heiß-kalten Wechseldusche verwöhnen. Auch dabei tragen Gesichtsreinigung und Körperpeeling zur Entspannung bei. Als Verwöhnkur dient eine Kopfmassage mit konzentrierter Minze. Ein Tropfen der Lotion wird auf die Fingerspitzen gegeben und kreisend in die Schläfen einmassiert. Die Fingerspitzen streichen anschließend den Nacken bis zum Scheitel aus.
Wellness für Zuhause kann auch eine Dusche mit Lavendel, Rosenblüten-Peeling und der reichhaltigen Pflege von Körper-Butter mit Shea-Öl und Vitaminen sein.

Wellness für Zuhause – Entspannende Körperpflege

Nach dem Baden und Duschen benötigt der Körper Ruhe. Eingepackt im Bademantel liegt es sich auf dem Sofa wunderbar. Nun kann zur inneren Erwärmung ein Kräutertee dienen. Stark belebend wirkt heißes Wasser mit einer Scheibe frischem Ingwer. Beruhigende Käutertees sind Melisse, Lavendel, Hopfen und Johanneskraut.
Nach einer Ruhepause können auch Hände und Füße verwöhnt werden. Um die Reflexpunkte sanft zu stimulieren, wird ein Igelball mit Massagenoppen unter kreisenden Bewegungen verwendet. Füße benötigen eine spezielle Schutzcreme, die fettfrei sein muss. Eine pflegende Maske kann auch für 15 Minuten auf die Hände aufgetragen werden.

Wellness für Zuhause – Schwitzen im Salzhemd

Um im „Salzhemd“ zu schwitzen werden 4 Esslöffel Meersalz in 1 Liter warmen Wassers aufgelöst. Dazu wird ein altes T-Shirt aus Baumwolle ins Wasser getaucht, gut ausgewrungen und auf der nackten Haut des Oberkörpers getragen. Das nasse Shirt ist mit einem Badehandtuch und einer Decke zu umwickeln. Wer nicht auf dem Sofa liegen möchte, kann auch das Bett nutzen. Die Dauer der Schwitzkur sollte mindestens 30 Minuten, besser sogar 60 Minuten dauern. Nach Ablauf der Salzkur ist die Haut sofort abzuduschen und eine weitere Ruhephase von 60 Minuten anzuschließen. Als Wellness für Zuhause unterstützt sie das Bindegewebe. Die Haut ist nach der Behandlung glatt und fühlt sich geschmeidig an. Das „Salzhemd“ bewirkt eine angenehme Müdigkeit und einen erholsamen Schlaf.

Wellness zuhause
Wellness daheim mit Meersalz / Bild: Pixabay.com/de – maxknoxvill

Wellness für Zuhause – Detox für Innen

Während der Obstteller wartet und perfekt die Wellness für Zuhause ergänzt, sollte jeder Tag zu einer gesunden Auszeit in der Ernährung werden. Doch Vorsicht! Obst bitte nicht am Abend verzehren, da Früchte nachts unverdaut bleiben. Sie gären im Verdauungssystem und bilden Alkohol, der die Leber belastet. Allgemein ist der Grundsatz gültig, nach 15 Uhr keine rohen Speisen zu sich zu nehmen. Die Wellness für Zuhause kann auch mit einer Gemüsesuppe ausklingen.

Wellness für Zuhause – Entspannung der Gedanken

Entspannte Gedanken steigern die Lebensqualität, die soziale und seelische Zufriedenheit. Für die Entspannung zwischendurch ist das Trophotraining als Wellness für Zuhause genau richtig. Ob in der Badewanne, vor dem Einschlafen oder beim Kochen – es sollte 3 mal 1 Minute am Tag angewendet werden. Die einfachen, mentalen Übungen dienen der Reduzierung und Vorbeugung von Stress, der kurzen und gezielten Entspannung, der Ausgeglichenheit und Balance, der Stärkung des Selbst- und Körperbewusstseins, sowie der mentalen Fitness. Dabei werden bestimmte Formeln wiederholt ins Unterbewusstsein eingegeben. Ein Beispiel: „Mein Herz schlägt ruhig. Mein Herz schlägt gleichmäßig.“

Wellness für Zuhause – Duftmeditation

Eine Duftmeditation ist möglich mit

  • der Blüte einer Wildrose
  • 3 bis 5 Tropfen eines ätherischen Rosenöls in einer Duftlampe
  • 1 Tropfen Rosenöl direkt auf einen Wattebausch oder auf die Hand gegeben.

Rosenöl ist ein besonders sinnliches Erlebnis für Körper, Geist und Seele. Es kann beim Wellness für Zuhause auch als Badezusatz, Peeling, Tagescreme und Körperöl genutzt werden. Es öffnet das Herz und regt das Bewusstsein für Liebe, Mitgefühl und Miteinander an.

So wird eine Duftmeditation durchgeführt:
  • Bequem setzen oder legen.
  • Augen schließen.
  • Tief ein- und ausatmen.
  • Ruhig, gleichmäßig und ganz bewusst den Duft einatmen.
  • Sich innerlich öffnen.
  • Abwarten und ganz bei sich bleiben.
  • Ausatmen.
  • Nach Belieben wiederholen.

Viel Freude beim Ausprobieren und beste Entspannung!

Titelbild: Pixabay.com/de – nnoeki

Check Also

Bild Frau mit schöner Haut

Evolence & Restylane zur Faltenbehandlung der Haut

Die Entstehung von Falten ist ein ganz normaler Prozess beim Älterwerden, denn das Bindegewebe verliert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.