krankenzusatzversicherung

Zusatzversicherungen – Was ist neben meiner gesetzlichen Krankenversicherung sinnvoll?

Seit der Gesundheitsreform dürfen die gesetzlichen Krankenkassen Zusatzversicherungen von privaten Versicherern vermitteln. Sie werden sicherlich schon von Ihrer Krankenkassen angeschrieben worden sein, wo Ihnen Angebote einer Zahnzusatzversicherung, eine Krankenhaustagegeldversicherung oder andere Zusatzleistungen angeboten worden sind. Sicherlich ist nicht jedes Angebot für jeden Krankenversicherten gleich sinnvoll, dennoch sollten Sie sich überlegen, ob und wenn ja, welche Zusatzversicherungen für Sie infrage kommen.

Eine Vielzahl an Zusatzversicherungen sind im Angebot – ein kleiner Überblick

Grundsätzlich können alle Leistungen zusätzlich versichert werden, die über die Katalogleistungen der Krankenkassen hinausgehen. Die Krankenkassen arbeiten für die Angebote, die sie an Sie richten, mit privaten Versicherern zusammen und haben so oft spezielle Versicherungsangebot oder Pakete für ihre Versicherten. Natürlich ist eine Zusatzversicherung für Sie immer freiwillig – auch wenn die Angebote von der gesetzlichen Krankenkasse kommen, können Sie frei entscheiden, ob und was Sie zusätzlich versichern wollen. Die Angebote bei den Zusatzversicherungen reichen dabei von der Zahnzusatzversicherung über eine Krankenhaustagegeldversicherung bis zu einer Versicherung, die Kosten eines Heilpraktikers erstattet.

Bei den Angeboten sollten Sie sich somit fragen, was hiervon potenziell für Sie relevant ist. Sind einige Zusatzleistungen für Sie von Interesse, prüfen Sie die genauen Konditionen, den Leistungsumfang und auch, ob es die entsprechende Versicherung vielleicht in mehreren Alternativen gibt, sodass Sie sich die Alternative heraussuchen können, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Eine tiefer gehende Übersicht zu diesen Fragen erhalten Sie beispielsweise auf www.krankenzusatzversicherung.de.

Sie sollten zudem bedenken, dass Ihre Krankenkasse bei den Angeboten mit bestimmten Privatanbietern kooperiert. Wenn Sie sich beispielsweise für eine Zahnzusatzversicherung interessieren, sind Sie nicht an das Angebot Ihrer Krankenkasse gebunden. Die Freiwilligkeit besteht nicht nur darin, eine Zusatzversicherung abzulehnen, sondern auch in der freien Suche nach einer Zusatzversicherung. Leistungen und Tarife weichen für die gleiche Zusatzversicherung bei verschiedenen Anbietern oft und teilweise deutlich voneinander ab. Da kann sich ein Vergleich durchaus lohnen.

Was Sie stets bei den Angeboten beachten sollten

Unabhängig von der genauen Zusatzversicherung sollten Sie bei den Versicherungsangeboten auf ein paar Dinge achten, um nicht auf unerwarteten Mehrkosten oder Leistungsausfälle zu stoßen. Das beginnt bereits im Vorfeld eines Vertragsabschlusses, denn Werbung für eine Zusatzversicherung darf Sie postalisch erreichen, keinesfalls dürfen ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis Werbeanrufe stattfinden. Diese sind gar illegal (sogenannte kalte Werbeanrufe).

Schließen Sie einen Vertrag über eine Zusatzleistung ab, sind Sie für die Zusatzleistung Versicherter einer privaten Krankenversicherung. Die gesetzliche Krankenkasse ist nur der Vermittler. Wenn es Probleme mit der Zusatzversicherung geben sollte, ist Ihr Ansprechpartner die private Krankenversicherung, nicht Ihre Krankenkasse. Durch die Kooperation zwischen Ihrer Krankenkasse und bestimmter privater Versicherer oft günstigere Tarife angeboten werden, sollte Sie bedenken, dass die Zusatzversicherung teurer wird, wenn Sie die Krankenkasse wechseln. In einem solchen Fall kann es sich lohnen, auch für die Zusatzversicherung den Versicherer zu wechseln, sofern alle Fristen zur Kündigung eingehalten werden. Diese Situation haben Sie natürlich nicht, wenn Sie sich selbst einen Versicherer für Ihre Zusatzleistungen gesucht haben.

Um eine Zusatzversicherung abschließen zu können, müssen Sie in der Regel Angaben zu Ihrer Gesundheit machen. Diese sollten Sie stets wahrheitsgemäß beantworten, da Ihnen sonst im Versicherungsfall die Leistungen nicht gewährt werden könnten oder Ihnen gar der Vertrag aufgekündigt wird. Die Versicherungen prüfen häufig erst im Versicherungsfall Ihre Daten und Angaben. Bei Vorerkrankungen kann die Versicherung Sie unter Umständen ablehnen oder Risikozuschläge erheben, dieser Gefahr müssen Sie sich aber aussetzen.

Übliche Klauseln bei Zusatzversicherungen

Wenn Sie eine Zusatzversicherung abschließen, finden Sie in Ihrem Vertrag häufig einige typische Klauseln wieder. Üblicherweise müssen Sie eine Wartezeit von drei Monaten nach Vertragsabschluss einhalten, bevor bei einem Versicherungsfall Leistungen von der Versicherung erbracht werden. Bei einigen Leistungen beträgt die Wartezeit sogar bis zu acht Monaten. Als Sonderkondition kann die Wartezeit verkürzt werden oder entfallen, wenn Sie die Zusatzversicherung über das Angebot Ihrer Krankenkasse abschließen. Wenn Sie hier kurz nach Versicherungsabschluss eine Leistung in Anspruch nehmen möchten, werden Sie aber eingehend geprüft.

Weitere typische Klauseln sind Höchstbeträge, bis zu denen Leistungen übernommen werden, Pauschalpakete bei den Versicherungsleistungen, die nicht immer individuell gestaltet werden können, Altersbegrenzungen in einigen Fällen sowie der Umstand, dass Kinder und / oder Partner nicht automatisch mitversichert werden. Generell sollten Sie immer das Kleingedruckte und die AGB des Versicherers genau lesen. Auf Klauseln wie ein einseitiges mehrjähriges Kündigungsrecht des Versicherers sollten Sie achten und solche Verträge nicht abschließen.

Was sind Zusatz- und Ergänzungsversicherungen?

Eine Zahnzusatzversicherung ist ein Beispiel für eine Zusatz- und Ergänzungsversicherung. Das sind Zusatzversicherungen, die ganz oder teilweise die Kosten von Zuzahlungen übernehmen, die von der Krankenkasse nicht mehr in voller Höhe übernommen werden. Zahnersatz ist hier ein typisches Beispiel, aber auch Brillen und Kontaktlinsen. Viele private Versicherer bieten hier Versicherungspakete an. Sie sollten hier genau prüfen, welche Leistungen Sie benötigen und in welchem Umfang Sie diese versichern wollen. Gerade in diesem Bereich gibt es zahllose Angebote, die miteinander verglichen werden können. Meistens übernehmen die Versicherungen nicht den vollen Eigenanteil oder wenn, dann sind diese besonders teuer. Eine genaue Prüfung ist also unerlässlich.

Was ist eine Krankenhauszusatzversicherung?

Bei der Krankenhauszusatzversicherung können Sie sich als Kassenpatient privatpatientliche Krankenhausleistungen sichern. Zu diesen Leistungen zählen beispielsweise Unterbringung im Einzelzimmer, Chefarztbehandlung oder die freie Krankenhauswahl. Auch hier sollten Sie genau auf die Vertragsausgestaltung achten. Ihre freie Klinikwahl kann beispielsweise insofern beschränkt sein, dass Behandlungskosten von Privatkliniken ohne Vertrag mit Ihrer Krankenkasse nicht übernommen werden. Auch ärztliche Honorare können auf das 3,5fache des Gebührensatzes beschränkt sein. Ob und wie weit solche Einschränkungen vorliegen, müssen Sie im konkreten Angebot prüfen. Wenn Ihnen nur die Einzelzimmerunterbringung wichtig ist, lohnt sich die Krankenhauszusatzversicherung meist nicht – da können Sie die Mehrkosten besser selber tragen.

Was ist eine Krankenhaustagegeldversicherung und was eine Krankentagegeldversicherung?

Wenn Sie eine Krankenhaustagegeldversicherung abschließen, erhalten Sie für die Tage des Krankenhausaufenthalts je Tag einen vereinbarten Tagessatz. Dieser ist dafür da, entstehende Kosten durch den Klinikaufenthalt zu decken. Dieser Tagessatz wird nur für einen stationären Aufenthalt gewährt. Wenn Sie den Unterschied zwischen Krankengeld und Nettoverdienst bei längerer Erkrankung ausgleichen wollen, können Sie eine Krankentagegeldversicherung abschließen. Diese Versicherung mindert insbesondere für Selbstständige und Besserverdienende die angesprochene Lücke.

Bildernachweis:
Titelbild – Urheber: anyaberkut / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

Tipps zur Anti-Baby-Pille

Anti-Baby-Pille – Wirkung und Tipps

Die Pille gehört zu den beliebtesten Verhütungsmitteln in Deutschland. Sie ist besonders einfach in der …